Wie

Die Lösung: Progressive und fortschrittliche Kräfte im ländlichen Raum bündeln und mit der Haltung zur konsequenten Entwicklung und Beteiligung vorwärts bringen. Dafür wurde der steuerbefreite Verein "Ort für Macher*innen" gegründet. Die Musterbruch GmbH ist der Campus für Entwicklung. Wir vernetzen Akteure und moderieren Prozesse in Teams und ganze Raumentwicklungsprojekten im städtischen und ländlichen Raum, um farbige, vielfältige Brücken zu bauen.


Wir bieten einen Baukasten in drei Schritten:

  1. Im ersten geht es um die Haltung und Werte der initiierenden, leitenden und machenden Persönlichkeiten. 
  2. Auf dem Weg zu einer Beteiligungskonferenz mit allen betroffenen Menschen finden Exkursionen und Themen-Abende als zweiter Schritt statt.
  3. Bevor im dritten Schritt die Entwicklungsreise beginnen kann, stimmen die betroffenen Menschen ab, ob sie den Weg gehen wollen. 


Nach fünf Jahren und eigenen Projekten und dem Aufbau des Ort für Macher*innen kümmern wir uns mit unseren Werten Vitalität, Freiheit und Ganzheit um den Geist der Entwicklung voran zu treiben.

Bildquelle: Sascha Erni, Macher*innen Tag

Voraussetzung

Entwicklung braucht alle Betroffenen einer Region, eines Ortes oder einer Organisation. Es geht um die Beteiligung der Menschen, um im digitalen Zeitalter nicht Ängste zu zementieren, sondern eine Metamorphose zu ermöglichen. Dafür gilt es die eigene Angst zu durchbrechen, um den Mut der Pioniere und Macher*innen zu wecken.