Probleme

Veränderung geht nicht, wenn die Menschen in einer Struktur an ihren Mustern und Gewohnheiten hängen. Deshalb ist weder die Methode, das Tool oder das Geld der Schlüssel, sondern das Vorbild. Menschen lernen von Vorbildern oder aus einer Krise. Weil Ängste vor noch mehr Automatisierung durch digitale Technologien und Gefahren durch natürliche und soziale Spannungen zunehmen, steigt die Bedeutung.

Die Transformation kommt weder von oben noch von der Politik, sondern von machenden Unternehmer*innen, die umdenken, fühlen und handeln. Denn weder Moral noch Rückschritt bringen die Lösung für dein Unternehmen. Deshalb spürst du, dass echte Veränderung nötig ist und du als CEO, VRP oder Inhaber deines KMUs selbst gefordert bist 

Überlastung

Du machst die Erfahrung, dass die Belastungen die Ressourcen deiner Mitarbeiter*innen übersteigen. Die Kosten daraus steigen und die Probleme nehmen nicht ab auch wenn du Gegenmassnahmen ergreifst.


Innovationsstau

Du hast ein Geschäftsmodell, das funktioniert. Eine innere Stimme sagt dir aber, dass du dieses verändern und deine Mitarbeiter*innen auf die Reise mitnehmen solltest. 

Nachfolge

Du hast entweder die Mittel für Akquisitionen oder Kooperation nicht, weisst aber, dass mittelfristig eine Nachfolge ansteht, die am ehesten von Innen zu entwickeln ist, um die Kundschaft zu halten und dein Werk geordnet weiter zu geben.

Fachkräfte fehlen

Die Fachkräfte und neuen Impulse der Millennials fehlen dir für die nächste Entwicklung. Deshalb steigen im ungünstigen Fall die Fluktuationskosten und das Engagement leidet, weil die Belastung bei den bestehenden Mitarbeiter*innen steigt.


Berater und Interimskräfte

Du überbrückst fachliche und strukturelle Engpässe mit Interimspersonal und Beratern, die eine Spannung einfach und schnell lösen. Sobald diese wieder weg sind, übernehmen die Gewohnheiten wieder und die Veränderung ist systemisch nicht verankert.

Austritte

Austritte von qualifizierten Mitarbeiter*innen häufen sich. Sie decken eine Spannung auf; Belastungen und Befürchtungen bei weiteren Mitarbeiter*innen steigen und die Fluktuationskosten nehmen zu.