Wie wir Dinge in Bewegung bringen

Wir leiten, lehren, begleiten und geben Impulse aus Wissen und gemachten Erfahrungen weiter, um Verantwortung zu vermehren. Die mentalen Bewältigungsmechanismen und die gefühlte Wahrnehmung der Menschen aus allen Anspruchsgruppen entscheiden darüber, ob sich eine Kultur der gelebten Verantwortung etabliert. 

Dafür begleiten wir Einzelpersonen und ganze Teams in Organisationen, beraten und begleiten Regionen in der Etablierung von Gefässen, die die machende Regionalentwicklung voranbringen. Dabei arbeiten wir für Wirtschaft, Verwaltung und weitere Akteure sowie Einzelpersonen.

Den sich dem was schwierig läuft ganz zu stellen, aufmerksam und mit Absicht neuen Möglichkeiten gegenüber zu sein, erhöht den Grad der Verantwortung. Sie ist der Schlüssel, dass sich das Vertrauenskapital resp. die Reputation in einem gesellschaftlichen Zeitgeist der nachhaltigen Entwicklung für Organisationen und Regionen stärkt. Dabei realisieren Führungskräfte den Wunsch des Mit-Verantwortens nicht nur strukturell (mehr Selbstorganisation und Agilität) sondern auch menschlich (Haltung).

Was Kunden sagen:

Unsere Kunden ...

Wandel

… machen Wandel möglich. Dafür fordern und fördern sie ein Verständnis, dass mit Gewohnheiten bricht, aber im Suchhorizont eines Marktes mit den betroffenen Menschen von innerhalb und ausserhalb des Systems Ideen entwickeln und Projekte realisieren.

Herz

… stärken Empathie und Mitgefühl, weil Erfahrungen aus schwierigen Momenten (kleine und grössere Traumas) im  gegenwertigen Moment integriert werden und nicht als unausgesprochene Gefühle im Raum  bleiben, wo sie  kompensierendes Verhalten erst ermöglichen.

Wille

… entwickeln den balancierten Willen weiter, der sichtbare und unsichtbare Muster und Glaubenssätze in Entwicklung einlädt und das Loslassen praktiziert resp. dem Schatten ins Gesicht schaut, weil dann Ich-Entwicklung, die der Verantwortung und der Firma gleichzeitig dient,  möglich wird.

Kultur

… folgen einer Überzeugung, die Verantwortung als ein mentalen Zustand sieht und damit als lernbar beschreibt und gleichzeitig Menschen innerlich wachsen lässt. Das stärkt die Lern- und Entwicklungskultur, die Wandel möglich macht und die Organisation stärkt.